NaturNaturNaturNaturNaturNaturNaturNatur

Natur

  • Naturschutzgebiet Sauerdelta

    Das Naturschutzzentrum Sauerdelta liegt 100 Meter entfernt vom Rhein. Es markiert den Zugang in das größte Naturreservat der elsässischen Tiefebene, das Seltz Munchhausen Reservat, besser bekannt als Sauerdelta Naturschutzgebiet. An der Mündung des 70 Kilometer langen Flusses Sauer, der in der Pfalz entspringt, beherbergt das Naturschutzgebiet eine Artenzusammensetzung, die typisch für feuchte Schwemmlandebenen ist. Dschungelähnliche Waldgebiete und eine unglaubliche Anzahl an Vögeln können hier bestaunt werden.

  • Naturschutzgebiet "De Gelderse Poort"

    Zwischen den Städten Arnheim, Nimwegen und Emmerich liegt das Naturschutzgebiet "De Gelderse Poort" (das Tor zu Gelderland). Es gehört zu den schönsten Naturlandschaften der Niederlande und liegt am Ausgangspunkt des Rheindeltas.

  • Naturreservat Insel Rhinau

    Das Naturreservat Insel Rhinau ist das eindrucksvollste Auenwaldgebiet im gesamten Elsass. Hier gedeihen vielfältige Arten auf dem, was der Fluss mit seinem Hochwasser angeschwemmt hat. Durch die direkte Verbindung mit dem Rhein werden die Auengebiete regelmäßig rund ums Jahr überflutet, wodurch das Feuchtgebiet erhalten bleibt. Eine Vielfalt an charakteristischen, an ihre biologische Nische perfekt angepassten Pflanzen- und Tierarten lebt hier auf kleinstem Raum unter verschiedenartigsten Bedingungen zusammen.

  • Gartenbauregion Betuwe

    Zwischen den beiden Hauptflüssen des Rheindeltas, der Waal im Süden und dem Niederrhein im Norden, liegt die Gartenbauregion Betuwe. Sie ist vor allem für ihre mit Birn- und Kirschbaum bestandenen, üppigen Gärten bekannt. Die nährstoffreichen Schwemmlandböden des Deltas bilden eine ideale Grundlage für diese Anbauform.

Les pays

Les etapes

Conseils de voyage