Länder Länder Länder

Länder

EuroVeloPays Frankreich
Die EuroVelo 4 verbindet in Frankreich die EuroVelo 5 und die EuroVelo 1 und deckt über 1200 km ab. Die anspruchsvollere Strecke ist der westliche Teil (siehe unten für mehr Informationen). Die französischen Partner der EuroVelo 1 arbeiten an dieser Strecke mit großem Interesse, um Ihnen die Chance zu bieten, bald dort entlang zu radeln.
EuroVeloPays Belgien
Auf dieser westlich gelegenen, 150 km langen Strecke folgt Ihnen der Nordseewind entlang des flachen Wegs von Vleteren nach Brügge. Die Strecke führt durch weite Köge, während dessen sie mit den flämischen Küsten anbändelt. Man sollte sich von der Flandernradstrecke einfach durch diese flache Landschaft führen lassen, denn hier wird Radfahren zum Genuss. In Westhoek landet man in der Butterstadt Diksmuide mit ihrem Ijzerturm. Dieses 84 m hohe Friedensdenkmal bietet neben einem Kriegsmuseum, einem Friedensmuseum und einem Museum für flämische Emanzipation, auch einen schönen Ausblick über Westhoek. Nachdem man Diksmuide hinter sich gelassen hat, folgt die Strecke dem Todesgraben, das letzte Relikt aus Zeiten des Ersten Weltkrieges und der belgischen Frontlinie. Man fährt hier durch offene Landschaften und die Provinzstadt Veurne weiter entlang der flämischen Küste. In Nieuwpoort kann man das König-Albert-Museum besuchen und weiter auf der Strecke nach Oostende fahren, der "Stadt an der Küste". Durch weitreichende Gräben und der Zwin-Region geht es weiter zur mittelalterlichen Stadt Damme. Die Buchmacherstadt wird Sie sicher überwältigen und vielleicht sogar inspirieren.
EuroVeloPays Die Niederlande
Dieser Teil der EuroVelo 4 (Zentraleuropastrecke) nutzt die Fahrradlangstrecke der LF13 Schelde-Rheinroute von Venlo (auf der deutsch/niederländischen Grenze) bis Vlissingen und von Vlissingen bis Sluis (an der belgischen Grenze) auf der LF1. Die Strecke ist beschildert in beide Richtungen. Für mehr Informationen über Radfahren in den Niederlanden sollte man auf www.nederlandfietsland.nl/en nachsehen.
EuroVeloPays Deutschland
Die EuroVelo 4 verläuft in Deutschland auf den Routenabschnitten des Rheinradwegs und des MainRadwegs. Mehr Informationen zu den einzelnen Abschnitten der EuroVelo 4 Route in Deutschland finden Sie in den unten verlinkten Webseiten.
EuroVeloPays Tschechische Republik
Die Strecke folgt dem Fluss Ohre von Cheb zum weltberühmten Kurbad Karlovy Vary. Danach gelangt man auf dem Berounka-Střela-Radweg durch das Landschaftsschutzgebiet von Křivoklátsko und man kreuzt das mittelalterliche Schloss von Karlštejn bis zur Mündung des Vltava in Prag. Die Strecke führt anschließend durch Prag. Wenn man das Zentrum durchquert hat, gelangt man auf dem Elbeweg, der entlang der Elbe nach Kolin führt, nach Osten. Nachdem man sich das UNESCO-Weltkulturerbe von Kutná Hora angeschaut hat, folgt man den hügeligen böhmischen Hochländern nach Südmoravia und seiner Hauptstadt, Brno, die auch UNESCO-Weltkulturerbestätte ist. Die Strecke führt dann vorbei am berühmten Kriegsschauplatz von Austerlitz und folgt dem Fluss Morava durch die mährische Slovakeiregion. Der nächste Halt sollte das UNESCO-Weltkulturerbe Kroměříž sein. In der Nähe von Ostrava mit seinen industriellen Sehenswürdigkeiten, überquert man dann die polnische Grenze.
EuroVeloPays Polen
EuroVeloPays Ukraine
Die Strecke der EuroVelo 4 in der Ukraine ist im Moment noch nicht umgesetzt. In der Zukunft wird die Strecke von der polnisch-ukrainischen Grenze zur Hauptstadt Kiev führen. Touristen werden hier viel Freude und Entspannung, einfache Naturradstrecken, attraktive Städte wie Lviv und Zhytomyr und weitere faszinierende kleinere Städte und Dörfer finden. Eine Radtour entlang der EuroVelo 4 ist der ideale Weg um in die wahre ukrainische Kultur und Gastfreundschaft einzutauchen, sowie einiges über die Sowjet-Geschichte des Landes einschließlich des Lenin- sowie anderer UdSSR-Monumente zu erfahren, welche immer noch sehr üblich sind in kleineren Städten.